header_presse

Presse & Archiv

“Für diese Kinder lohnt sich mein Einsatz”

"Für diese Kinder lohnt sich mein Einsatz"

Bei diesem Projekt strahlten die Mäd­chen und Jungen der Sekundar­schule in Mpanda (Malawi) wie Honigkuchenpferde: Einen Tag lang durften sie bunte Taschen nähen und in die Arbeit eines Schneiders hineinschnuppern. Dafür ließen sie sogar das Mittag­ essen sausen!

„Es war wirklich erstaunlich. Als die Pausenglocke läutete, blieben die Schüler wie festgenagelt auf ihren Stühlen sitzen. Alle wollten unbedingt ihre Stücke fertignähen. Dass sie das Essen ausfallen lassen, habe ich vorher nie erlebt“, erzählt Beatrice von Keyserlingk (47) im Interview mit VIEL SPASS begeistert. Der Erfolg zeigt, dass die Arbeit der Christian-Liebig-Stiftung e.V. (CLS) von den Menschen geschätzt wird. Die Nähmaschinen bleiben an der Schule stehen, damit die Kinder möglichst oft nähen können.

Die Stiftung kümmert sich vor allem um junge Menschen in Malawi, ein kleiner Staat in Südostafrika. „Das Land gehört zu den ärmsten der Welt. Es gibt nur wenig Industrie, kaum Ausbildungsmöglichkeiten. Die Jugendlichen haben keine Perspektive“, sagt Beatrice. Das möchte sie ändern und sorgt mit ihrem Team für eine bessere Schulbildung in dem bitterarmen Land. „Christian war überzeugt, dass man damit viel erreichen kann.“

Ihren Verlobten zog es schon immer nach Afrika, er wollte mit Beatrice dort sogar leben. Aber er kam mit nur 35 Jahren bei einer Auslandsreportage ums Leben. Um ihm zu gedenken, wurde die Stiftung gegründet. Das ist mehr als 13 Jahre her, doch noch immer widmet sich Beatrice dieser Arbeit mit viel Herzblut. Die Goldschmiedin ist stolz auf das, was der Verein bisher erreicht hat. Einmal im Jahr reist sie nach Afrika und überzeugt sich von den Fortschritten. „Wir haben die Menschen dort an Bord geholt und darum ein gutes Netzwerk an Einheimischen, denen wir vollkommen vertrauen können. Wir begegnen ihnen stets auf Augenhöhe.“

Der Schulbesuch war früher riskant

Mit der Zeit wurden Schulen gegründet oder renoviert und ein Wohnheim für Mädchen gebaut. Denn gerade die waren vorher großen Gefahren ausgesetzt, wenn sie am Unterricht teilnehmen wollten. „Viele kommen von weit her und mussten sich früher einen Schlafplatz suchen, um morgens in die Schule gehen zu können. Da kam es leider auch zu Vergewaltigungen“, schildert Beatrice bewegt.

Hier können sie lesen und lernen

In dem Wohnheim sind die Schülerinnen jetzt sicher. Sie haben ein eigenes Bett und einen Ort, an den sie sich zurückziehen können. Der Innenhof ist abgeschirmt, hier lesen und lernen die wissbegierigen Mädchen gern. Beatrice sieht das mit großer Freude.

Egal, ob die Mädchen in ihrem Wohnheim oder die Schüler im Nähkurs – die fröhlichen jungen Menschen zu sehen, macht auch Beatrice glücklich. Vielleicht wachsen in den Schulen sogar neue Schneider oder Lehrer heran.

 

Den kompletten Artikel im Original lesen:
Presseartikel downloaden


Presse-Kontakt

Cornelia Tiller Cornelia Tiller
Christian-Liebig-Stiftung e.V.
Arabellastraße 23
81925 München

Fon: 089 9250-1700
Fax: 089 9250-2746
presse@christian-liebig-stiftung.de


Downloads

NewsletterNewsletter
Hier können Sie unseren aktuellen Newsletter downloaden

FlyerFlyer
Hier können Sie unseren Flyer downloaden

AnzeigeAnzeige
Hier können Sie unser Anzeigenmotiv im Format 1/1 downloaden

AnzeigeAnzeige
Hier können Sie unser Anzeigenmotiv im Format 1/3 downloaden


Helfen Sie mit, Bildung und Aufklärung in Afrika zu finanzieren!

Newsletter-Archiv

20152015
Hier können Sie den Newsletter downloaden

20142014
Hier können Sie den Newsletter downloaden

20132013
Hier können Sie den Newsletter zum 10-jährigen Jubiläum downloaden

20122012
Hier können Sie den Newsletter downloaden

20112011
Hier können Sie den Newsletter downloaden

20102010
Hier können Sie den Newsletter downloaden

20092009
Hier können Sie den Newsletter downloaden

20082008
Hier können Sie den Newsletter downloaden